Startseite | Sprechzeiten | Kontakt und Anfahrt | Impressum

Implantologie

Lebensqualität auf solider Basis

Unsere Zähne sind nicht nur lebensnotwendig zum Kauen, sondern auch ein wichtiges Element unseres harmonischen Gesichtsausdrucks – und damit unserer persönlichen Ausstrahlung. Individuelle Mimik und unbeschwertes Lachen werden massgeblich vom Aussehen der Zähne geprägt.

Verlorengegangene Zähne können konventionell durch Brücken oder Prothe-
sen ersetzt werden. Dafür muss bei Brücken gesunde Substanz durch Be-
schleifen der Nachbarzähne geopfert werden. Die Lücke in der Zahnreihe wird durch ein Zwischenglied geschlossen, die Zahnwurzel wird dabei nicht ersetzt. Die Folgen für den Kieferknochen? Er bildet sich im Laufe der Zeit zurück – dem Knochengewebe fehlt der von der Wurzel übertragene Kaudruck, der es nor-
malerweise zur ständigen Neubildung von Zellen anregt.

Straumann-Zahnimplantate – eine „natürliche“ Lösung

Zahnimplantate sind der wirkungsvolle Ersatz für verlorene Zähne. Sie bilden als Kieferknochenanker das stabile Fundament für die dauerhafte Befestigung der Krone; Beschleifen der benachbarten Zahnsubstanz findet nicht statt, ei-
nem Verlust des Knochengewebes durch Knochenschwund wird vorgebeugt, indem Implantate als „künstliche Zahnwurzeln“ die Kaukräfte in den Kiefer-
knochen einleiten. Ein Straumann-Einzelimplantat als Zahnwurzelersatz ist die eleganteste Art, einen kosmetisch makellosen Lückenschluss zu erzielen und auch vom Preis-/Leistungsverhältnis her eine attraktive Alternative zu kon-
ventionellen Methoden.

Wie funktioniert ein Straumann-Zahnimplantat?

Das Straumann-Zahnimplantat ist ein schraubenförmiger Stützpfeiler, der die natürliche Zahnwurzel ersetzt. Das Implantat wird vom Zahnarzt in den Kie-
ferknochen eingesetzt, wo es nach durchschnittlich 6–8 Wochen vom Knochen, der mit der Implantatoberfläche verwächst, fest eingebettet sein wird. Während dieser Einheilphase sind Straumann-Zahnimplantate üblicherweise nicht vom Weichgewebe bedeckt, und somit ist auch kein erneuter operativer Eingriff beim Kronenaufbau erforderlich.


Bilder: Copyright Straumann

Bauteile des Implantats


Straumann-Zahnimplantate werden aus technisch reinem Titan hergestellt. Dieses Material wird von den Körpergeweben komplikationslos integriert, allergische Abwehrreaktionen treten nicht auf. Feste Verankerung im Knochen und harmonisches Sich-Anschmiegen des Zahnfleischsaums an den Implan-
tatkörper ergeben das solide Fundament für zuverlässigen, langlebigen Zahnersatz.

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.straumann.de


Bildbeispiele (Copyright Straumann)

Problem: fehlender 1. Molar im Unterkiefer links Vom Zahntechniker A. Schönenberger hergestellte fertige Krone
Nur auf dem Röntgenbild ist zu er- kennen, was sich unter diesem Zahn verbirgt: ein Straumann-Implantat Die zementierte Krone fügt sich in Farbe und Form harmonisch in die bestehende Zahnreihe ein